www.la-maisonnette.com                                     www.oltingue.fr 
v v Startseite

La maisonnette
S’MÜESSHISLÉ



Die Ill

Bauernmuseumplatz

Winterstimmung - Oltingue

Storcken am Dorfrand

Oltingue (770 Einwohner) liegt in 387 m  Höhe, entlang des Flusses " l’Ill". Das Dorf Oltingue wurde zum ersten mal 1141 in einem Text  erwähnt. Die alte Kirche "St-Martin des Champs" (aus dem 14. Jahrhundert), sowie die schöne Orgel, erbaut von den Gebrüdern Callinet in 1892,  in der Dorf Pfarrkirche  "St-Martin"  stehen unter Denkmalschutz. Das Bauernmuseum illustriert das vergangene Landleben  im Sundgau. Die Werkstätten des Kachelofenbauers/Töpfers und des letzten Holzschuhmachers der Region zeigen die Elsässer Traditionen auf und können besichtigt werden.

Entdecken Sie die alte Kapelle "Saint-Brice", 3 km vom Dorf entfernt, in einer Waldlichtung des ausgedehnten Forstgutes der Gemeinde. 

Oltingue verfügt über eine Bäckerei/Konditorei, ein Lebensmittelgeschäft/Poststelle, eine  Autoreparaturwerkstatt, eine  Bank, einen Geldautomat, einen Frisiersalon, eine Pizzeria, zwei Restaurants, zwei Ärztpraxen und ein Parkplatz für Wohnmobile. Eine Apotheke, Zahnarztklinik und die Gendarmerie, befinden sich in  Ferrette (10 km).  

"La maisonnette" ist der ideale Ausgangspunkt für ihre Besuche im gesamten Elsass, Süd- Vogesen , Territoire de Belfort, Schwarzwald in Deutschland oder die nahe Schweiz. Wanderungen oder Spaziergänge im Wald, Fahrradtouren auf den umliegenden Radwegen, Besichtigungen in  Winkel (Quelle der Ill), Ferrette und Leymen (Besuch der Burgruinen),  Lucelle, Burg in der Schweiz, der Elsässer und Schweizer Jura, dies alles wird Sie begeistern.
 



Kirche Saint-Martin des Champs(XIV)

                                         

    
See in Lucelle    



Ausblick auf die Schweiz